LTC-ONLINE  · NEWS BERICHTE REPORTAGEN middot; RÜCKBLICK 2006

Trainingscamp in Bad Gastein

09. August 2006

Auch dieses Jahr fand es wieder statt, dass alljährlich bekannte Sommertrainingslager in Bad Gastein. Zahlreiche Teilnehmer und gutes Wetter sorgten für beste Bedingungen für eine erlebnisreiche Woche in Österreich. An einem Samstagmorgen ging es gegen 6.00Uhr in der früh auf in die Berge. Ein voll beladener Bus und zwei Pkws waren dabei, aber diese sollten nicht die einzigen auf dieser Tour bleiben. Kaum in Bad Gastein angekommen, sah man auf den Parkplätzen schon mehrere Autos mit einem Leipziger Nummernschild dastehen.

Der Vormarsch der LTCer war somit geglückt. Einige der Mitglieder waren schon mehrere Tage zuvor angereist, um eine Woche länger die frische Bergluft Österreichs zu genießen. Die Jugendlichen und die begleiteten Betreuer verbrachten diese Woche auf dem Zeltplatz und die Erwachsenen hingegen im Hotel Sonngastein. Am ersten Abend wurden wir direkt vom Hotelinhaber herzlich willkommen geheißen. Der Betreuer Markus Perschke nutzte die Gunst der Stunde um den Trainingsteilnehmern eindeutig die Regeln zu erklären. Das hieß 22.00Uhr Nachtruhe und absolute Pünktlichkeit zum Frühstück, Mittagessen, Abendbrot und den einzelnen Trainingseinheiten. Wer diese nicht einhielt, musste 5 Kängurus pro verspätete Minute leisten. Dafür fanden sich bereits nach dem ersten Tag ein paar freiwillige Teilnehmer. Das Trainingsprogramm war klar strukturiert. Durch die große Anzahl der Jugendlichen wurden 2 Gruppen gebildet, die von den Trainern Markus Perschke und Mattias Perschke betreut wurden.

Für beide Gruppen galt vormittags 2 Stunden und nachmittags 2 Stunden Training. Aber nicht nur die Jugend fand man auf den Plätzen wieder, sondern auch die Sportbegeisterten Erwachsenen, die sich mit großem Vergnügen spannende Duelle lieferten. Der ein oder andere holte sich noch einen Trainer zur Seite, um noch besser in den nächsten Matches seine Qualitäten zum Ausdruck zu bringen. Durch ein anstrengendes Training oder Match wurde der Hunger mancher Leute geweckt und auch ausreichend am Hotel Büffet gestillt. Für die Kinder bis zu 18 Jahren gab es ein „ALL-INCLUSIVE“ Programm. Das hieß, sie konnten sich jederzeit an der Bar alkoholfreie Getränke und ausgewählte Speisen bestellen ohne dafür zu bezahlen. Dies war nicht das einzige besondere an dem Hotel Sonngastein.

Für Ruhe und Entspannung sorgten eine Kinohalle, ein Whirlpool und ein „Klassik“ Pool, in dem man unter Wasser klassische Musik hören konnte. Für Action und Spannung diente eine Spielhalle mit zahlreichen Kinderattraktionen, wie ein Trampolin, eine Hüpfburg, Einräder und Kickertische. An manchen Abenden wurden sich Duelle zwischen den Hotelgästen und den LTCern geliefert, wie zum Beispiel das berühmte Hockeyspiel. Der Kampf- und Teamgeist unserer Jungs verhalf ihnen zum Sieg, trotz eines parteiischen Schiedsrichters. Für diejenigen, die sich diesen Stress nicht antun wollten, gab es die Möglichkeit den bekannten Heilstollen zu besuchen und dort Ruhe und Entspannung zu finden.

So vergingen die Tage und ein letztes Highlight dieser Woche stand noch aus. Die lange Wandertour über den Graukogel! Die Truppe, die diesen Berg besteigen wollte, stand schon sehr früh am Morgen auf um das vorgesetzte Ziel in der Zeit zu erreichen. Es entstanden keinerlei Probleme. Da wir von dem erfahrenen Wanderer und Hotelinhaber angeführt wurden. Er lief an der Spitze mit seinem treuen Gefährte Winston und der Rest bemühte sich hinter ihm her. Damit auch keiner verloren ging, liefen seine Frau und sein Kind am Schluss mit. Nach circa 3 Stunden konnte, wer wollte, sich eine erfrischende Abkühlung in dem 16°C kalten Bergsee holen. Diejenigen, denen nicht nach baden zumute war, konnten den herrlichen Ausblick genießen. Und nach insgesamt 7 ½ Stunden wandern, fühlten sich alle ein wenig geschafft und fielen an dem Abend erschöpft ins Bett.

Der Tag der Abreise rückte näher und allen erschien es, als wenn sie nur zwei Tage hier gewesen wären. An einem kühlen und verregneten Samstagmorgen traten wir alle die Heimreise an. Die Zeit hier in Bad Gastein war nun vorbei und uns blieben nur Erinnerungen an eine anstrengende, aber dennoch lustige und wunderschöne Woche.

Alexandra Weiß

Hantschk und Steinbach siegen

07. Juli 2006

Am vergangenen Wochenende beigeisterten Top-Spieler und Spielerinnen die Zuschauer bei den BOSCH Leipzig Open. Ex-Davis Cup-Spieler Markus Hantschk und Sachsens Beste Lydia Steinbach sicherten die Titel der Internationalen Sächsischen Meisterschaften. Aber auf so einem erfolgreichen Turnier ruhen sich die Veranstalter des LTC nicht aus. Bereits vom 14.-16. Juli steigt das traditionsreiche Dunlop Cup-Turnier als UNITAS Tennis Cup 2006 auf unserer Anlage.

LTC-Team im Endspurt

12. Juni 2006

Die Punktspielsaison neigt sich bereits dem Ende. Und bei den meisten LTC-Teams auf Landesebene herrscht noch keine Gewissheit über deren Ausgang. Die Herren 30 verloren am Wochenende erneut mit 4:5 gegen Radebeul und befinden sich auf einem vermeintlichen Abstiegsplatz, werden aber wohl den Klassenerhalt mit einem Sieg schaffen, da keine sächsische Mannschaft aus der Regionalliga absteigt.
Das LIMES Leipzig Team verlor am Sonntag ebenfalls mit 4:5 und hatte alle Chancen den Sieg einzufahren, der den Klassenerhalt in der Verbandsliga bedeutet hätte. So muss weiter gezittert werden und ausgerechnet gegen den Tabellenführer Brand-Erbisdorf ein Sieg eingefahren werden. Außerdem stehen noch Doppel aus gegen Blasewitz beim Stand von 2:4.
Die Damen siegten am Wochenende bei LVB mit 6:3 und haben nun wieder Fahrt in Richtung Klassenerhalt genommen. Mit den ausstehenden Doppeln gegen Waldheim (3:3) sollte der entscheidende und beruhigende Sieg noch eingefahren werden.
Die Herren sind schon länger durch nach den Siegen gegen Chemnitz und LVB. Am Samstag schmerzte die Niederlage gegen Reichenbach also nicht sonderlich. Mit dabei war Jiri Skoloudik, der aufgrund seiner Erfolge bei Profi-Turnieren seit heute unter den Top 1000 der Weltrangliste im Einzel geführt wird.

LTC bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich

15. Mai 2006

Am Wochenende fanden auf der Anlage der SG LVB die Bezirksmeisterschaften der AKtiven statt. Bei recht mickriger Beteiligung liessen sich die Wettkämpfer des LTC nicht beirren und nutzten im Gegenteil die Möglichkeit sich ganz weit nach vorn zu spielen.

Allen voran natürlich Alexandra Weiß, die bei den Damen nur an Drei gesetzt war und sich wieder weiter nach vorne spielen wollte. Auch wollte sie ihren nicht so guten Start in die Punktspielsaison wettmachen. Im Halbfinale wurde es erstmals spannend. Gegen die gerade 13jährige Sarah-Maria Richter, die von Dresden zum RC Sport wechselte, verlor Alexandra deutlich den ersten Satz mit 2:6. Im Zweiten kämpfte sie sich bravorös ran und sicherte diesen mit 7:5. im Dritten führte sie dann mit 5:1 und liess Richter dann noch auf 5:5 rankkommen. Trotzdem ging es gut. Den elften Matchball konnte sie dann zum 7:5 nutzen. im Finale am Sonntag wurde es dann überraschend klar gegen Kathi Zacharias vom Oberligisten Bad Lausick. Alexandra Weiß setzte sich im Finale mit druckvollem Spiel 6:1, 6:2 durch und holt damit ihren ersten Titel bei den Aktiven. Damit fährt sie natürlich zur Landesmeisterschaft. Genau wie Isabelle Naumann, die eine WildCard erhält. Andere Mädels des LTC waren nicht am Start.

Die Herren machten es wieder mal vor. 10 der 31 Teilnehmer bei den Herren waren vom LTC gemeldet, darunter fast komplett das LIMES LEIPZIG TEAM, aber auch die Bosch Herren waren gut vertreten, Manuel Paulick war sogar an Zwei gesetzt. Nachdem fast immer einer vom LTC auf dem Platz stand gab es auch bei den Herren irgendwann ein Finale mit LTC-Beteiligung. Christian Kluge nutzte die Gunst der Stunde einer einfacheren unteren Hälfte im Tableau und kam ins Endspiel mit einem überaschend deutlichen Sieg gegen Manuel Paulick im Halbfinale. Vor unglaublichen 17 Zuschauern fand er aber am Sonntagmorgen gegen Finalgegner und "Altmeister" Volker Schmidt überhaupt kein Mittel und musste sich nach dem 1:6, 2:6 mit dem zweiten Platz begnügen. Manuel Paulick kam ins Halbfinale. Sören Stahlberg und Alexander Bube erreichten das Viertelfinale und komplettieren das Quartett, dass sicher zu den Sachsenmeisterschaften fährt.

Ralf Schilling und Andreas Brzank erreichten Runde Zwei. Mark Biehling, Patrick Colditz, Marcus Sultzer und Marcus Aurich scheiterten in Runde Eins.

Punktspielstart auf Landesebene

30. April 2006

Am gestrigen Samstag starteten eine Woche nach den Bezirksligen die Punktspielwettbewerbe auf Landesebene. Die Damen und Herren der Oberliga konnten gar nicht erst anfangen. Denn bei ihren Auswärtspartien in Chemnitz und Dresden spielte das Wetter nicht mit. Im Chemnitzer Küchwald erlebten die Damen eine Absage wegen Schnee !!! Das LIMES LEIPZIG TEAM begann bei seiner Verbandsliga-Premiere beim LSC zwar auch bei leichtem Niesel, aber zum Nachmittag wurde das Wetter immer besser. So konnte komplette gespielt werden. Die Begegnung endete denkbar knapp mit 4:5. Keine Enttäuschung aber, da der LSC zur oberen Hälfte der Liga gehört. Das Sorgenkind der letzten Saison die Herren 30 hatten sich diesmal viel vorgenommen zum Oberligaauftakt. Bei LVB gaben die "Senioren" nur einen Satz ab und gewannen sourverän mit 9:0.

LTC-Saisoneröffnung

21. April 2006

Ostermontag war ein Tag, auf den so viele Tennisspieler gewartet haben: Es war der Tag, an dem die tristen Stunden in der Halle mit dämmrigem Licht und stickiger Luft vorbei waren und man die freie Natur wieder in vollen Zügen genießen konnte. Es war Zeit für die ersten Aufschläge auf unserer Anlage am Sportforum!

Bei teilweise schönem, zum Ende sehr feuchten Wetter versammelte sich das LTC Volk zum Saisonauftakt beim traditionellen Tennsektis Turnier. Franziska Starke, die das Turnier wiederum hervorragend organisierte, lud ein und die Mitglieder dankten es ihr mit reger Teilnahme. Das ist kein Wunder, denn es wurde wie immer viel geboten. Kurios dabei nur, dass gerade das Teilnahmepräsent, ein in Vereinsfarben strahlender und mit LTC- Emblem versehener Regenschirm, bitter benötigt wurde!

Den Anfang machte unser Vizepräsident, in dem er die Freiluftsaison mit ein Paar Worten eröffnete, bevor Franzi den Turniermodus erklärt und der erfrischende Schluck Sekt die Gläser der Teilnehmer verlassen hatte. Gespielt wurden fünf Durchgänge zu je 30 Minuten, die Paarungen wurden per Los ermittelt und änderten sich von Runde zu Runde. Viele interessante Paarungen und ebenso gute Spiele gab es daraufhin zu bestaunen!

Natürlich gehören auch Preise für Sieger und Besiegte zu einem gelungenen Turnier dazu. Dabei kam es in diesem Jahr zu einem Novum! Erstmals in der Historie des Tennsektis durften sich die Punktbesten, Mirjam Kontetzki und Tommy Thielsen, über handgefertigte Glaspokale freuen! Von hier aus ein großes Dankeschön an Walter Wiessmüller, der diese tollen Präsente gezaubert hat. Aber auch die besten Punktegeber wurden geehrt. Sie erhielten eine Trainerstunde im Jugend Tenniszentrum Perschke, auf das sie beim nächsten Mal erfolgreicher sind.
Abgerundet wurde die Siegerehrung durch die Gründung des Limes Leipzig Teams aus der ehemaligen 2.Herrenmannschaft.

Ein großes Dankeschön geht an Franzi, die mit viel Elan wieder einmal ein super Turnier auf die Beine gestellt hat. Die gute Resonanz und die tolle Stimmung stimmen positiv, dass wir noch viele weitere Tennsektis erleben dürfen!

Steinbach und Skoloudik triumphieren

07. März 2006

Das beste Damen-Feld aller Zeiten, der erste Sieger aus dem LTC und eine nie da gewesene Zuschauerresonanz - das ist das Ergebnis des 8. Audi Tennis Cup. Vor allem der Sieg von LTC-Oberligaspieler Jiri Skokloudik (Foto) freut die Veranstalter besonders. Er ist der erste internationale Champ der Turniergeschichte und konnte sich so auf seinem unliebsamen Hallenbelag seinen ersten Turniersieg in Deutschland sichern.
Bei den Damen kam es zu erwarteten Finale zwischen Adriana Barna und Lydia Steinbach. Letztere sicherte sich den Sieg, als Adriana Barna verletzungsbedingt aufgeben musste. Damit setzte sich Sachsens Nummer Eins im stärksten Damen-Feld eines LTC-Turnieres durch und holte nach 2004 bereits ihren zweiten Titel beim Audi Tennis Cup.

8. Audi-Tennis-Cup am Wochenende

01. März 2006

Der Winter verabschiedet verabschiedet sich nun allmählich. Die Gedanken schwelgen schon in der neuen Sommersaison. Aber bevor es los geht, steht das Hallen-Highlight im Sächsischen Tennis auf der Agenda. Denn am Wochenende steigt im Sportpark Paunsdorf der Audi Tennis Cup in seiner achten Auflage. Aktive, Junioren und Freizeitspieler bilden wieder die Basis. Am Samstagabend findet zudem der 1. Ball der Leipziger Wirtschaft und des Sports im Ramada Treff Hotel statt. Am Finalsonntag gibt es noch mehr Platz für Besucher und Gäste. Und sportliche wird es ordentlich zur Sache gehen. Denn bei den Damen sind gleich acht Spielerinnen unter den Top 100 Deutschlands gelistet, darunter Titelverteidigerin Adriana Barna, die aktuelle Nummer 250 der Weltrangliste. Bei den Herren sind wir auf die Nummer Eins der LTC-Herren, Jiri Skoloudik gespannt, der in der Setzliste an vier rangiert und sich Chancen auf den Turniersieg ausrechnet.
Alle Infos, Ergebnisse, Bilder und vieles mehr gibt es wie immer auf der Turnier-Homepage von der Online-Redaktion, die direkt aus dem Sportpark Paunsdorf berichtet.

Neujahrsgrüße - Mach mit 2006!

02. Januar 2006

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des LTC!

"15 Jahre LTC 1990 e.V. - Mach mit!"

Das war die Überschrift für das Jahr 2005

Es ist ein erfolgreiches Jahr für unseren Verein geworden. Dabei waren es nicht nur die großen Turniere, wie die BOSCH Open, der AUDI Cup, der UNITAS Cup, der Küchenfuchs Cup, sondern vor allem auch unsere Ten Sektes-Veranstaltungen, Dietrichs Sonntagsrunde und die vielen Kinder- und Jungendturniere, aber auch unser gemeinsamer Tennis-Urlaub in Österreich und die tollen Weihnachtsveranstaltungen, die unser Vereinsleben geprägt haben. Dass wir dabei sportlich wie wirtschaftlich so erfolgreich wie noch nie waren, wird der Vorstand zur Jahreshauptveranstaltung aufzeigen, aber die aktiven Mitglieder nicht wurden. Denn der Erfolg hat viele Namen und geht weit über den Vorstand hinaus.

Im Jahr 2006 wollen wir unsere drei Säulen des Vereins:
- die Kinder- und Jugendarbeit
- den Freizeitsport und das Seniorentennis sowie
- das Leistungstennis
weiterentwickeln. Dafür brauchen wir auch im 16. Jahr unseres Bestehens als Überschrift:

"Mach mit für den LTC 1990 e. V. - Tennis im Herzen von Leipzig."

Dafür wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Förderern beruflichen bzw. unternehmerischen Erfolg, Gesundheit und Glück, aber vor allem viel Spaß mit unserer gelben Kugel

Im Namen des Vorstandes

Rüdiger Jansen
Präsident