LTC-ONLINE  · NEWS BERICHTE REPORTAGEN middot; RÜCKBLICK 2008

Ho ho ho, der Weihnachtsmann ist da!

Wie jedes Jahr feierte die LTC-Wirtschaftsrunde mit einem zünftigen Gansessen den zweiten Advent.
Wirtschaft, Politik und Sport dürfen nur eine Art „Leipziger Filz“ bilden – dieser ist gelb und rund und wird leidenschaftlich beim LTC bearbeitet.

Nach einem zweistündigem Spiel wurde die Tafel des LTC = Leipziger Tennis Christmas eröffnet und keine Gans hatte wirklich eine Chance, den geballten Ansturm zu überleben.

Na dann – Fröhliche Weihnachten!
MR (zu den Bildern)

Hochzeit beim LTC

Wir gratulieren dem frisch vermählten Paar

Uwe und Kristine

Alles Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg.

Ihr seid nun eins, ihr beide, und wir sind mit euch eins.
Trinkt auf der Freude Dauer ein Glas des guten Weins.
Und bleibt zu allen Zeiten einander zugekehrt,
durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund gestört.

Johann Wolfgang von Goethe

Nun kann der Winter kommen

Unserem Aufruf zum Arbeitseinsatz sind 38 Mitglieder gefolgt und haben mit schwungvollem Elan die ausstehenden Arbeiten zur Winterfestmachung der
Anlage aufgenommen.

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein wurden der Laubbesen, Harke, Schippe und Schubkarre eingesetzt und die Arbeiten zügig erledigt.

Trotz des hohen Einsatzes konnten leider nicht alle Punkte auf Uwes Arbeitsplan abgehakt werden. Deshalb bitten wir, dass noch viele Mitglieder nach individueller Absprache mit Uwe Elze ihre Pflichtstunden für das Jahr 2008 auf der Tennisanlage leisten.

Das Tennisspielen auf der Freianlage ist zwar beendet, jedoch treffen wir uns im Winterhalbjahr zu den bekannten Terminen in den Tennishallen der Stadt.

[zu den Bildern]

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Kinder,

die Kinder- und Jugendarbeit war im LTC 1990 e.V. stets ein Schwerpunkt unserer Arbeit und wird es auch in Zukunft bleiben.

Unser Anliegen ist es dabei, einen Tennissport für alle Altersklassen, Spielstärken und Bedürfnisse in unserem Verein anzubieten und gemeinschaftlich zu unterstützen.

Gemeinsam mit der Tennisschule von Markus Perschke konnte der Anteil an Kindern und jugendlichen Mitgliedern im Verein in den letzten Jahren stetig gesteigert werden. Die Qualität der Ausbildung wurde dabei auch durch eine höhere Qualifizierung der Trainer und eine sportpädagogische Organisation des Trainings gesteigert.

Am 08.09. und 09.09.2008 wurde den Mitgliedern, Eltern und Kindern, aber auch dem Vorstand des LTC 1990 e.V., ein neues Leistungsangebot der Tennisschule vorgestellt. Im Ergebnis dieser neuen Angebote wurden wir durch Sie informiert, dass den Bedürfnissen unserer Mitglieder offensichtlich nicht vollumfänglich entsprochen wird.

Unabhängig davon, dass der Entscheidungsfindungsprozess sicherlich noch nicht abgeschlossen ist, möchten wir den Mitgliedern ein Ergänzungsangebot zum Frühjahr 2009 anbieten.

Dazu sind wir als Vorstand, aber auch jedes einzelne Mitglied sowie die betroffenen Kinder, Jugendlichen und Eltern angehalten, Vorschläge zu entwickeln und dem Vorstand zu unterbreiten.

Insoweit bitten wir um aktives Mitwirken, damit wir gemeinsam mit Ihnen und der Tennisschule ein breites und möglichst vollumfängliches Angebot im Sinne aller Mitglieder beim LTC 1990 e.V. erarbeiten und anbieten können.

Mit freundlichen Grüßen

Vorstand des LTC 1990 e.V.

LTC ON TOUR

Die versammelte Ahlbecker Crew

LTC-Spieler auf der "Tour d'Ahlbeck 2008" - DunlopCup-Ost 08.-10.08.

Auch in diesem Jahr war es wieder so weit. Die Turnierserie DunlopCup-Ost machte Stopp in Ahlbeck. Das Turnier in diesem wunderschönen Kurort auf der Insel Usedom besitzt eine ganz besondere Atmospähre. Denn bei welchem anderen Tennisevent in Deutschland läuft man 5min bis zum Strand und Meer? Diese Gelegenheit nutzten dann nicht nur Spieler, sondern auch Freunde, um gleichzeitig ein paar schöne Tag auf der Ostseeinsel zu verbringen.
Bereits gegen Mittwoch abend reisten die ersten LTC-Autos an. Nach und nach wuchs der Zeltplatz. Neben den aktiven LTC-Spielern Alex Weiß, Isa Naumann, Martina Bötel, Florian Lenck, Florian Ickelsheimer und Manuel Paulick kam auch die LTC-Legende Alex Bube im Laufe des Abends an. Zusätzlich dabei war die thüringer Tennisfraktion mit Ralf Schilling, Sebastian Metzig und Georg Matschke. Somit konnte bereits Mittwoch mit der "Turniervorbereitung" begonnen werden. Da allerding der Wetterbericht für Donnerstag 33°C im Schatten voraussagte, fand man sich am nächsten Tag am Strand wieder. Mittlerweile erreichten auch Patrick Colditz & Friends das Ziel. Nach fulminanten Trainingseinheiten für die Allgemeinfitness (Beachvolleyball, Beachfußball, Schwimmen) standen am Abend noch ein paar lockere Übungen zum Einschlagen auf dem Programm.
Am Freitag endlich sollte das Turnier losgehen. Mit Marc Waldhausen kam ein weitere LTC-Spieler an, der den LTC zum Verein mit den meisten Turnierteilnehmern werden ließ. Für eine kleine Sensation sorgte in der Vorrunde Alex Bube. Obwohl er ein Jahr lang kein Schläger mehr in der Hand hatte, siegte er mit einer krachenden Vorhand und einem gefühlvollen Rückhandslice souverän mit 6:2 und 6:3. Ebenfalls erfolgreich war Manu Paulick, der sein Auftaktmatch im "Freundschaftsspiel" mit Ralf Schilling mit 6:2 und 6:4 gewann. Leider konnte kein weiterer LTC-Spieler die zweite Runde erreichen, da alle gegen gesetzte Gegner keine Chance hatten. Besonders bitter war die Niederlage von Marc Waldhausen. Nachdem er bereits mit 6:5 im ersten Satz gegen den an fünf gesetzten Marc Fischer geführt hatte, verletzte sich der LTC-Spieler an der Schulter und verlor trotz großem Kampf mit 6:7 und 2:6.
Die Damenkonkurrenz nahm am Samstag den Spielbetrieb auf. Da allerdings nur 14 Teilnehmerinnen gemeldet waren, war die Leistungsdichte enorm hoch. Immerhin spielte die Nummer 13 der DTB-Rangliste Angelika Rösch mit. So kam es, dass sowohl Alex Weiß als auch Isabelle Naumann ihre Auftaktpartien verloren. Dagegen konnte Martina Bötel das erste Spiel deutlich gewinnen, bevor sie dann allerdings im Viertelfinale gegen die topgesetzte Rösch den Kürzeren zog. Bei den Männern lief es auch nicht besser. Auch sie hatten mit der schweren Auslosung zu kämpfen. So musste der am Vortag groß auftrumpfende Alex Bube gegen den an eins gesetzten Kasper Oswian ran. Für Manu Paulick kam es ähnlich hart. Er spielte gegen den an zwei gesetzten und späteren Gewinner Jan Marcinkowski. Die Konsequenz war, dass für die LTC-Spieler somit am Samstag das Turnier beendet war, was allerdings aufgrund der ungünstigen Auslosung kein allzu großes Drama darstellte.
Der Samstag wurde dann für weitere Trainingseinheiten und andere Freizeitaktivitäten genutzt. Der Höhepunkt war dann die Abschlussparty im "La Playa" an dem alle mitgereisten LTCler und Freunde vier wunderschöne Tage feierten und ausklingen ließen. Einen sensationellen Auftritt hatten dann noch Alex Weiß, Malin Müller, Ralf Schilling, Sille Metzig und Flo Lenck, die am Sonntag bereits 6 Uhr morgens zum Tennisschläger griffen und mit voller Elan eine weitere "Trainingseinheit" absolvierten...

Sonngastein 2009

An alle Mitglieder und Freunde des LTC 1990 e.V. !!!

Die Erinnerungen an das letzte Tennis-Familien-Camp im Sonngastein sind noch ziemlich frisch – und für alle bereits jetzt Entschlossenen heißt es, sich die schönsten Zimmer mit Frühbucher-Rabatten für 2009 zu sichern!!! Bereits zum
5. Mal werden wir dann die erste Woche in den Sommerferien im Gasteiner Tal in Österreich nach dem bewährten Muster verbringen:
• die LTC-Familie macht Urlaub
• parallel gibt es ein Trainingslager für die Kinder 

Termin: 27.06. bis 04.07.2009
Buchung: Hotel Sonngastein (bitte LTC
A – 5640 Bad Gastein
Sonnleitenstr. 6
Tel. 0043/6434/3326-0
Fax 0043/6434/3326-8
www.hotel-sonngastein.com

Wir sehen uns im Sonngastein! Elke und Mathias Reuschel

4 Kaiserstühle in Leipzig


Die Göttin aus dem Tennisolymp „Franziska die Himmlische“ hatte gerufen und vier Kaiser hatten auf ihren Stühlen Platz genommen: Elke die Erlauchte, Ingo der Sanftmütige, Dietrich der Starke und Reinhard der Großmütige. Sie und ihre Völker der Burgfrauen, Ritter, Narren und Knappen kreuzten ihre Tennisschläger um die Vorherrschaft beim LTC. Bei kaiserlichem Wetter wurde viel Schweiß, aber kein Blut vergossen, bis Kaiser Ingo den Sieg errungen hatte und von der Tennisgöttin die Insignien der Macht in Form einer übergroßen Torte erhielt.
Da besann sich Kaiser Ingo auf seinen Beinamen „der Sanftmütige“ und ging in die Geschichte ein als ein Monarch, der mit allen Völkern teilt. Etwas argwöhnisch betrachteten die geschlagenen Kaiser die Anwerbung ihrer Völker, aber der Verführung der himmlischen Torte konnten auch sie nicht widerstehen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann werden sie weiter ihre Schläger kreuzen oder Torte essen… Denn die Methode Zuckerbrot und Peitsche hat schon immer funktioniert – aber nirgends so wie beim LTC mit Lust, Temperament und Charme beim Tennis im Herzen von Leipzig!!
Der Chronist schließt und freut sich auf die nächste Unvernunft der Völker.
MR [zu den Bildern]


LTC Urlaub in Bad Gastein

Keiner war allein in Bad Gastein

Einmal mehr war die LTC -Tennisfamilie in der ersten Ferienwoche nach Sonngastein gereist. Viel Tennis, Beachvolleyball, Fußball, Hockey, Schwimmen, Sauna, Radfahren und vor allem auch Wandern standen auf dem Programm. Mit fast 50 Personen von 2,5 bis 70 Jahren gab es nachweislich kein sächsisches Generationsproblem. Selbst bei schlechtem Wetter verblüfften wir gemeinsam mit unseren Freunden aus Thüringen die Bergbewohner aus Österreich und waren nicht zu bremsen. Dabei verstauchten wir schon mal ein paar Füße und prellten ein paar Rippen!
Alles wurde gewonnen – nur im traditionellen Hockeymatch LTC gegen die Hotelauswahl, angeführt von unserem tschechischen Freund Vlasti, zogen wir knapp den Kürzeren. Sehr ärgerlich, aber sehr vernünftig! Wer die Bilder sieht, weiß warum wir im nächsten Jahr wieder Familienurlaub in Bad Gastein machen werden, es war einfach wieder fantastisch und natürlich viel zu kurz.
MR

TASK FORCE VOM LIMES TEAM

 

Am 12.07.08, mit Beginn der Schulferien, traf sich das LIMES TEAM zur Auswertung der zurückliegenden Saison. In geselliger Runde wurden verschiedene Themen erörtert und insbesondere ein Ausblick auf die neue Spielsaison gehalten. An diesem Abend wurde spontan beschlossen, außerhalb der zu erbringenden Pflichtstunden der Teammitglieder, einen Sondereinsatz auf der LTC - Anlage zu fahren. Noch an diesem Abend wurde der 19.07.08 hierfür festgelegt und Uwe, der Technische Leiter, angerufen. Seine Freude war groß. Derartige Anrufe hätte er gern öfter, sagte er :-). Was geschafft wurde von uns könnt Ihr auf den Bildern sehen.

 

Unitas Cup 2008

Eine Woche nach den Leipzig Open fand auf der Tennisanlage des LTC 1990 e.V. bereits wieder bei bestem Wetter ein großes Turnier statt. 14 Damen und 37 Herren spielten zum dritten Mal um den Unitas Cup innerhalb der Dunlop Serie. Leider musste Lydia Steinbach ihre Teilnahme wegen einer Erkrankung absagen und auch der mehrfache Sieger der letzten Jahre, Jan Marcinkowski, konnte in diesem Jahr seinen Titel nicht verteidigen.

Nach einem spannenden Herrenfinale zwischen Tomas Jecminek und Christian Grünes (6:2 / 6:4) und einem leider etwas einseitigen Damenfinale zwischen Sissy Tschiesche und Sofia Raevskaia (6:1 / 6:1) wurde ein sehr erfolgreiches Tenniswochenende mit der Siegerehrung durch Herrn Dieter Thomas von der Wohnungsgenossenschaft Unitas Leipzig als Sponsor und Namensgeber beendet. Mark Biehling und Dr. Mathias Reuschel vom gastgebenden LTC 1990 e.V. luden die Finalisten für das nächste Jahr ein, ihre Titel zu verteidigen.

Freuen wir uns darauf, dass dann die Sieger von 2008 und die Sieger von 2007 aufeinander treffen!

[zu den Bildern]

Turniere

Das Turnierhighlight des Sommers - Leipzig Open 2008 vom 20.06.-22.06.2008

Auch dieses Jahr sollen die Internationalen Sächsischen Meisterschaften im Rahmen der Head German Masters Series den Höhepunkt der Leipziger Tennissaison darstellen. Das Turnier findet wie gewohnt auf der Anlage des Leipziger Tennisclubs 1990 statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren um das Turnier erwartungsgemäß groß auf zu ziehen. 

Erwartet werden sowohl deutsche als auch internationale Spieler. Besonders treu bleiben uns Spieler, die die Turnieratmosphäre selbst schon einmal erlebt haben. Denn ein Großteil ist mit der Organisation, dem Spielerservice und dem Rahmenprogramm mehr als zufrieden. So lobte zum Beispiel die mehrfache Titelverteidigerin Lydia Steinbach das Turnier als "absolut challangerwürdig". 
Genauso begeistert ist der ehemalige Davis-Cup Spieler Markus Hantschk, welcher die Leipzig Open 2006 durch Zufall spielte und sofort gewinnen konnte und seitdem dem Turnier die Treue erweist.
Die ehemalige Nummer 60 der Welt (Jahr 2000) hat dieses Jahr wieder als einer der ersten gemeldet um im dritten Anlauf den 2.Titel zu gewinnen?

Wir freuen uns auf jeden von euch und können den Beginn dieses super Turniers kaum noch erwarten.

Aktuelle Informationen, Meldelisten, Bilder und mehr auf der offizielen Turnierhomepage.

LTC-Teams

Sebastian "Lotze" Lotzien verlor kein Spiel im Bosch-Team diese Saison. So auch nicht gegen den LVB.

Siege und Niederlagen zum Saisonabschluss der LTC-Topteams

Vor wenigen Wochen, am 26.04.08, startete die diesjähirge Tennissommersaison der Sächsichen Landesober- und Landesverbandsliga. Damals war man sich unsicher, wie die Punktspiele diesmal verlaufen. Bereits sieben Wochen später, am 14.06.08, haben sowohl die erste Damenmannschaft, als auch die Herren des BOSCH Teams und des LIMES Leipzig Teams ihre Spiele hinter sich gebracht.

Eine fast überragende Saison krönten die Spieler des BOSCH Teams mit einem tollen 8:1-Sieg beim LVB Leipzig. Gegen den Lokalrivalen, einem der Dinos der sächsischen Landesoberliga, trat das BOSCH Team nochmals in nahezu Bestbesetzung an. Somit konnte das Team um ATP-Spieler Jiri Skoloudik und Kapitän Manu Paulick bereits nach den Einzeln den Sieg sichern. Besonders erwähnenswert ist wieder mal die Leistung von Sebastian "Lotze" Lotzien hervorzuheben. Als Neuzugang und eigentlicher Spieler dse LIMES Leipzig Teams konnte er bei allen seiner vier Einsätzen als BOSCH-Spieler den Platz als Sieger verlassen. Und auch diesmal ließ er seinem Gegner Sascha Löschcke keine Chance und gewann souverän mit 6:2, 6:3. Die Doppel waren dann ebenfalls eine klare Sache und somit unterstrich man seine Ambitionen, am Ende der Saison Tabellenplatz zwei einzunehmen. Auf diesem befinden sich die Leipziger zwar aktuell, doch muss man die Nachholespiele vom CTC Küchwald und vom TC Bad Weißer Hirsch Dresden abwarten. Alle News dazu findet ihr natürlich auf der Seite des BOSCH Teams.


Wesentlich knapper und enger ging es am letzte Spieltag in der Landesverbandsliga zu. Da zum Zeitpunkt des Spiels gegen den 1. TC Pirna immer noch nicht feststand, wie viele Teams aus der Liga absteigen, musste das LIMES Leipzig Team noch einmal zittern und alles geben. Doch wartete mit dem Verein von der Elbe ein starker Gegner, der mit drei tschechischen Gastspielern antrat. Dementsprechend waren die Chancen, eventuell durch einen direkten Sieg den Klassenerhalt zu schaffen, eher gering. Und so kam es, dass außer Christoph Klamann (6:0, 7:5 gegen) kein LIMES-Spieler sein Einzel gewinnen konnte. In den Doppelpartien konnte auch nur ein Punkt erzielt werden. Hier gewannen Marius Schumacher und Tim Wittig nach einem super Spiel mit 6:3 und 6:4. Somit lautete der Endstand 2:7. Eine Niederlage, die noch schmerzhaft werden könnte. Doch direkt nach dem Spielende kam die Nachricht, dass der 1. TC Zwickau mit 0:9 gegen Chemie Radebeul unterlag und dadurch am letzten Spieltag mit dem LIMES-Team die Tabellenplätze tauschten, sodass die Mannschaft des LTC nun die sechste Position einnimmt, welche den Klassenerhalt sichert.

5. Platz in der Sachsenoberlig 2008 - ie erste Damenmannschaft des LTC 1990 e.V. (hier leider ohne Alexandra Weiß)


Die Damenmannschaft des LTC 1990 e.V. musste im letzten Spiel beim TC Bad Weißer Hirsch Dresden aufschlagen. Doch bereits schnell stellte sich heraus, dass die Dresdner an diesem Tag einer Nummer zu groß waren. Einzig und allein Nachwuchstalent Diana Keller konnten mit einem weiteren Sieg für den Ehrenpunkt in den Einzeln sorgen. Sie gewann gegen Verena Kofler mit 7:5 und 6:1. Auch wenn das Spiel nach den Einzeln schon verloren war, gaben die LTC-Ladies nochmal alles und so siegten in einem tollen Match Alexandra Weiß und Martina Bötel im ersten Doppel gegen die starken Dresdner Louisa Werner/Julia Fischer mit 7:5, 4:6 und 7:5. Auch wenn die 2:7-Niederlage kein schöner Ausklang der Saison bedeutete, wussten alle Beteiligten, dass bei es diesem Spiel nur noch um die goldene Ananas ging. Die Tabellenkonstellation ließ bereits vor dem Spiel keine großen Änderungen zu. Am Ende sprang somit eine verdienter fünfter Platz für die Damen des LTC 1990 e.V. heraus.

 

Turniere

Leipzig Open 2008 - Anmeldung hat begonnen

Bald ist es wieder soweit. Vom 20.06. - 22.06.2008 finden auf der Anlage des LTC 1990 e.V. die LEIPZIG OPEN statt. Wie jedes Jahr werden Spitzenspieler aus dem In- und Ausland bei dem Turnier der German Masters Series erwartet. Mit Markus Hantschk hat die aktuelle Nummer 108 von Deutschland bereits gemeldet. Bei den Damen steht sogar Frederike Putthoff, DTB 95, auf der Startliste.

Weitere Informationen und die Möglichkeit der Online Anmeldung findet ihr auf der  offizielen Turnierseite und unter http://www.jtp-tennisteam.de/index.php?id=leipzig_open.

LTC-Teams

Doppelpunktspielwochenende geht an die Substanz

Zwei Punktspiele an einem Wochenende sind eine Herausforderung, sowohl für die Spieler, als auch für die Kapitäne, die jeweils ihre besten Leute in den Kampf schicken wollen. So gab es diesmal einige Engpässe bei der Teamaufstellung. Und das sollten sowohl die Damen als auch die Herren zu spüren bekommen.

Die erste Damenmannschaft spielte am Samstag zu Hause gegen den Lepiziger SC und lagen nach den Einzeln sehr, sehr unglücklich mit 2:4 hinten. Unter anderem hatte Neuzugang Christina Wörle eine schweres Spiel gegen eine unangenehme Julia Döring, welches sie mit 6:3, 5:7 und 6:7 verlor. Daraufhin waren auch die Chancen auf einen Sieg geschrumpft. Man hätte immerhin alle Doppel gewinnen müssen und das war gegen den Lokalmatadoren und Tabellenführer nicht möglich (Endstand: 2:7). Besser liefs am Sonntag. Bereits 10:00 Uhr morgens standen die Ladies wieder auf dem Court. Diesmal hieß der Gegner TG Stadpark Chemnitz und war wesentlich schwächer einzuschätzen als der LSC. Und durch eine überragende Leistung aller Spielerinnen lag man bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 6:0 in Front. Da ließ es sich auch verschmerzen, dass man von den drei anschließenden Doppeln zwei verlor und somit "nur" 7:2 gewann.

Spielte ein überragendes Wochenende - Bosch Spieler Marc Waldhausen

Bei den Herren des Bosch Teams machte sich das Fehlen wichtiger Stammspieler wie Jirka Skoloudik und Sören Stahlberg bemerkbar. Denn am Samstag kam mit dem CTC Küchwald der direkte Gegner im Kampf um Platz zwei auf die heimische Tennisanlage am Sportforum. Dennoch schlugen sich die Bosch-Spieler gegen die mit vier tschechischen Gastspieler angetretenen Chemnitzer wacker. Kurzzeitig lag sogar eine Überraschung in der Luft. Doch Andi Wirth musste sich im dritten Satz mit 6:7 geschlagen geben, sodass es nach den Einzeln 3:3 stand. Im Doppel hatte man diesmal gegen die sehr sicher und solide spielenden Gäste keine Chance und verlor insgesamt mit 3:6. Wiedergutmachung gabs dann postwendend. Am nächsten Tag konnte man dann in Bestbesetzung den TC BW Dresden-Blasewitz II mit 9:0 von der Anlage schießen. Durch diesen hohen Sieg hat man sich auch eine super Ausgangsposition verschafft, sodass nächste Woche gegen den LVB der 2. Platz gesichert werden kann.

Im Einzel fast top, im Doppel noch verbesserungswürdig - das Limes Leipzig Team

Das Limes Leipzig Team hatte ebenfalls ein paar Probleme bei der Mannschaftsaufstellung, sodass mit Mark Biehling und Flo Lenck sogar zwei Vertreter der dritten Mannschaft im Match gegen den TC BW Dresden-Blasewitz III aushelfen mussten. Das taten sie nicht mal schlecht. Immerhin konnte Mark "The Shark" mit seinem Sieg dafür sorgen, dass es 3:3 nach den Einzeln stand. Doch aufgrund der Doppelstärke der Gäste aus der Landeshauptstadt ging die Partie mit 3:6 verloren. Am Sonntag wartete dann mit dem TC Rot-Weiß Naunhof ein altbekannter, aber schwerer Gegner. Einzig Christoph Klamann und Florian Ickelsheimer konnten mit ihren starken Siegen gegen David Burkhardt bzw. Thomas Lange für etwas Aufregung sorgen. Insgesamt verließ man dann dennoch mit 2:7 den Platz als Verlierer.

Nähere Infos und Statistiken zu den Spielen der LTC-Teams findet ihr auf der STV-Homepage

LTC-Teams

Ein fast perfektes Punktspielwochenende

Drei Siege und zwei Niederlagen sind die Bilanz der Topteams des LTC 1990 e.V. am 31. Mai 2008.
Nach dem am Donnerstag dem LTC BOSCH Team die Tabellenführung am grünen Tisch genommen wurde, ging es am Samstag wieder um Punkte auf dem Spielfeld. Die Leipziger waren zu Gast beim unangenehm spielbaren TV Brand-Erbisdorf. Doch trotz des Nachteils auf ungewohntem Kunstrasen und das erste Mal in der Saison ohne ATP-Spieler Jirka Skoloudik zu spielen, fuhr das Bosch Team einen souveränen 6:3-Erfolg ein (weitere Infos auf der Seite des BOSCH Teams).
Noch besser schlug sich das LIMES Team Leipzig. Mit 8:1 wurde die 2. Mannschaft des Chemnitzer TC Küchwald vom Platz gefegt. Mit diesem Sieg hat man nun bereits nach vier Spieltagen das Saisonziel Klassenerhalt fast sicher erreicht.
Keine Chance dagegen hatte die dritte Leipziger Herrenmannschaft (0:9). Allerdings trat der Gegner LSC 1901 Leipzig mit einer für Bezirksligaverhältnisse sehr, sehr starken Besetzung an, mit der dieses Team sicherlich auch in der Landesverbandsliga bestehen kannn.

Bei den Spielen der Damenmannschaften des LTC 1990 ging es wesentlich spannender und knapper zu. Wobei die ersten Damen trotz der Verstärkung durch die USA-Heimkehrerin Alex Weiß sich unglücklich mit 4:5 gegen den 1. TC Zwickau nach großem Kampf geschlagen geben mussten.
Sehr erfreulich dagegen war der Auftritt der zweiten Damen beim Oschatz TV. Denn sie konnten den entscheidenden fünften Punkt im Doppel einfahren und siegten schließlich verdient mit 5:4.

LTC-Spieler im Einsatz

Gute Leipziger Beteiligung bei den Landesmeisterschaften in Chemnitz

Vergangenes Wochenende fand beim CTC Küchwald die 18. Auflage der Sächsischen Meisterschaften der Aktiven statt, wofür sich über die Bezirksmeisterschaften sieben von acht LTC-Spielern qualifiziert hatten. Diese waren Anna-Sophie Fehst, Isabelle Naumann, Carlo Richter, Marius Schumacher, Christoph Klamann, Tim Wittig und Sören Stahlberg. Durch ein unglückliches Los musste sich Mark Biehling in der ersten Runde dem an eins gesetzten Thomas Lange geschlagen geben. Manuel Paulick konnte an der Bezirksmeisterschaft leider nicht teilnehmen, da er sich gerade in der heißen Prüfungsperiode des Abiturs befand. Er konnte dennoch per Wildcard an der Landesmeisterschaft teilnehmen. Er war auch der erfolgreichste Spieler unseres schönen Vereins, denn er spielte sich souverän ins Viertelfinale, indem er sich am Freitag gegen Benjamin Spindler vom CTC Küchwald und Martin Hennig vom TC BW Dresden-Blasewitz durchsetzte. Am Samstag erwartete ihn ein stark aufspielender Toni Pflug (ebenfalls vom TC BW Dresen-Blasewitz), dem „Manu“ zwar alles abverlangte, aber am Ende leider 4:6 und 2:6 unterlag. Toni Pflug hatte vorher in Runde zwei schon Marius Schumacher geschlagen, der im ersten Match Volker Falck vom ETC Crimmitschau mit 6:2 7:5 bezwang. Christoph Klamann verlor leider ein sehr knappes Match in Runde eins gegen den Leipziger Patrick Strauß vom LSC mit 4:6 und 5:7. Dieser musste schließlich in Runde zwei gegen Mark Tanz vom TC BW Dresden-Blasewitz die Segel streichen und konnte somit auch nicht als Leipziger Spieler ins Viertelfinale einziehen. Diesem Aufgebot an Dresdner Spieler konnte auch Sören Stahlberg nichts entgegensetzen und so lautete sein Ergebnis in Runde zwei gegen Philipp Purkert, der ebenfalls vom TC BW Dresden-Blasewitz kommt, 6:7 und 3:6. In Runde eins gewann er in drei Sätzen gegen Alexander Lelanz vom BSV Chemie Radebeul.

Bei den Damen musste Isabelle Naumann schon in der ersten Runde gegen die Nr. 4 des Turniers, Sissy Tschiesche, antreten und unterlag nach hartem Kampf mit 3:6 und 2:6.

Im Doppel gelang es jedoch, den LTC aufs Treppchen zu bringen, denn Manuel Paulick und Sören Stahlberg gewannen am Samstag Abend ein ausgesprochen ausgeglichenes und somit knappes Halbfinale gegen Mark Tanz und Martin Hennig. Das Endergebnis: 7:6 6:7 6:3.

Am folgenden Finaltag hießen die Gegner schließlich Stefan Tränkner (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) und Philipp Purkert, die beide sehr starke Doppelspieler sind. Leider konnte unser Doppel nicht an die starke Form vom Vortag anknüpfen, somit mussten sie sich nach einem 3:6 1:6 mit dem 2. Platz begnügen, der aber von beiden nicht als viel weniger erfolgreich angesehen wird.

 

Manche fragen sich nun sicherlich, warum noch nicht alle oben aufgeführten qualifizierten Spieler genannt wurden. Aber diese Tatsache hat einen recht plausiblen Hintergund: Außer Manuel Paulick und Sören Stahlberg sind alle erwähnten Spieler des LTC noch im Nachwuchsbereich und an diesem Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften zu sämtlichen Altersklassen statt und dort spielte der LTC erfolgreich auf!

Huy Tran Viet belegte den 2. Platz, Bach Tran Phuong den 3. Platz in der U12; zusammen gewannen sie den Doppelwetbewerb.

Carlo Richter (12 Jahre alt) gewann das Turnier der U16 Tim Wittig (17 Jahre alt) triumphierte in der U18; nach Zusammenlegen beider Altersklassen im Doppel konnte sie auch diese Disziplin für sich entscheiden.

Diana Keller wurde Turniersiegerin bei der weiblichen Konkurrenz der U16.

An alle Preisträger einen herzlichen Glückwunsch!!! 

LTC-Spieler im Einsatz

Neue Ranglisten veröffentlicht

Die neuen Verbandsranglisten basierend auf der Deutsche Rangliste (Stichtag: 31.03.2008) wurden veröffentlicht. Und da jeder leistungsorientierte Tennisspieler durch gute Siege probiert seine Ranglistenposition zu verbessern, wird den beiden Aktualisierungsstichtagen im Jahr, jedes mal auf ein neues mit Interesse entgegen gefiebert.
Schön mit anzusehen sind die positiven Entwicklungen unserer jugendlichen Cracks, welche sich auch in der Rangliste widerspiegelt. Somit schaffen es gleich drei Jungs unter die besten 150 ihrer Alterskasse deutschlandweit:

  • U12: Huy Tran Viet – Platz 147 DTB (Platz 3 STV)
  • U14: Carlo Richter – Platz 140 DTB (Platz 3 STV)
  • U16: Marius Schumacher – Platz 104 (Platz 2 STV)

Zu diesen Platzierungen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen euch weiterhin viel Erfolg in der kommenden Saison. Denn gerade Marius ist sicher nicht weit davon entfernt den Sprung in die sächsische Herrenrangliste zu schaffen, wo er vielleicht schon nächstes Jahr auftreten könnte.
Der einzige LTC Spieler der aktuell in dieser vertreten ist, ist Manuel Paulick als Nummer 11 von Sachsen, womit er sich um ein Platz verbessern konnte. Allerdings musste dieser seine ein Jahr anhaltende Pole-Position im Leipziger Bezirk an den Nauenhofer Thomas Lange abgeben, welcher in Sachsen knapp vor Manuel auf dem 10 Platz geführt wird.
Bei den Damen war letztes Jahr unsere Alex Weiß die einzige Vertretung in der Verbandsrangliste. Welche durch ihr Studium in Kalifornien sicher nur beschränkt Möglichkeiten hat Punkte für die Rangliste zu sammeln und somit aus dieser herausgefallenen ist. Allerdings wird sie in mitten der Saison wieder zu unserer Damenmannschaft stoßen, um diese zu unterstützen.

LTC Bosch Team

LTC Bosch Team übernimmt Tabellenspitze - an einem spielfreien Wochenende


Am 10. Mai 2008, genau 16:26 Uhr, übernahm das Bosch Team die Tabellenführung in der sächsischen Oberliga.
Zuerst einmal muss man festhalten, dass das LTC 1990 Bosch Team damit Vereinsgeschichte schreibt und das sächsische Oberhaus zum ersten Mal anführt. Berechtigt ist die Frage: Wie holt sich unsere Herrenmannschaft an einem spielfreien Tag die Tabellenführung?

Ganz einfach! Gar nicht spielen. Denn leider ist dem VTC 1892 Reichenbach, Auftaktgegner des Bosch Teams, ein Verstoß gegen eine in diesem Jahr neu eingeführte Regel der Wettspielordnung unterlaufen.
Denn nach dieser ist es nicht mehr erlaubt, einen ausländischen Spieler, welcher nicht im Einzel aufgestellt war, in einem Doppel einzusetzen. Und da der Gast aus dem Vogtland trotz einer soliden 4:2 Führung (nach den Einzeln) einen fünften tschechischen Spieler für die Doppel aufstellte, wurde alle Doppel gegen Reichenbach gewertet. Endstand damit: LTC Bosch Team - VTC 1892 Reichenbach 5:4.


Dem Teamkapitän Manu Paulick ist dieser Regelverstoß nur zufällig aufgefallen. Doch dieser Zufall kann sehr positive Folgen für das LTC Bosch Team haben. Denn damit übernehmen die Leipziger nicht nur die Tabellenführung, sondern haben nun bereits zwei Siege gegen Spitzenmannschaften eingefahren. Folglich kann man jetzt mit noch mehr Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen und dieses Jahr vielleicht für eine kleine Sensation sorgen.

"Kaiser" Turnier - Pfingstmontag 2008

Warum heißt das Turnier eigentlich „Kaiser“-Turnier ?
Weil Pfingstmontag, den 12. Mai 2008, kaiserliches Wetter war.
Warum findet das gerade Pfingstmontag statt ?
Weil dieser Tag ein Familientag ist, und wer nichts Besseres vorhat, meldet seine Teilnahme ordentlich vorher an und spielt mit seiner Familie Tennis.
Melden sich alle ordentlich vorher an ?
Nein.
Spielen denn dann auch wirklich die Familien als Mixedpartner zusammen ?
Nur in Ausnahmefällen geht das gut.
Entsteht da nicht ein wildes Durcheinander ?
Doch ! Aber Franziska Starke und Babette Hoffmann bringen das mit Übersicht und Trillerpfeife auf die Reihe.
Wird dieses Tennisvergnügen nicht auch nach dem Abzählreim benannt ?
Ja, das ist richtig:
Kaiser, König, Edelmann,
Bürger, Bauer, Bettelmann,
Schuster, Schneider, Leineweber,
Doktor, Kaufmann, Totengräber.
Waren diese Herren alle da ?
Teilweise.
Gab es Zwischenfälle mit Pfingstochsen ?
In dieser Richtung gab es keine Auffälligkeiten.
Das Turnier verlief in fröhlicher und spielfreudiger Stimmung.
(Keine Linienstreitereien)
Trinken und Essen ?
Das Bier mundete königlich, der Nudelsalat mit Steak war bürgerlich,
die Bratwurst bäuerlich gegrillt, nix übrig für Bettelmann.
Höhepunkt war doch bestimmt die Siegerehrung ?
Gewiss. Auf dem „Kaiserstuhl“ (nicht auf Rügen) nahmen als
Turniersieger Elke Strehl und Vitaly Bykov Platz.
Den zweiten Platz belegten Marlis Mälzer und Ingo Linder.
Als Drittplatzierte durften sich Martina Paulick und
Doktor Mathias Reuschel bejubeln lassen.
Vierte wurden Antje Hellriegel und Georg Mälzer.
Ist eine Familienzusammenführung nach so herber Trennung überhaupt möglich ?
Heutzutage ist alles möglich.
Außerdem kann es sein, dass die Liebe doch eine gewisse Rolle spielt.
[auch Bilder gibt es zu sehen]
Dista

13. Tennsektis beim LTC

30 brennenden Seelen, heiß auf Tennis im Freien,
Elsterflutbeckenluft atmen wollend,
in Gemeinsamkeit mit Freunden Freude zu tanken,
neugierig auf den sichtbaren Fleiß bei der Pflege und Vorbereitung der Tennisplätze, entschlossen, bereits am heutigen Tage die Jahresbestleistung erstaunen zu lassen, bereit, offenen Herzens und Magens
eine neue, gepflegte Gastlichkeit in Anspruch zu nehmen und dabei Duldung zu zeigen, dass man fünfmal alle 30 Minuten angepfiffen und auch noch ausgepfiffen wird, waren die 7,2 Grad Celsius Unwohlfühltemperatur offensichtlich überhaupt kein Hinderungsgrund zu einer Vollbremsung der inneren Triebe.

Auch gelegentlichen Besuchern mit mehr oder weniger stabilen Gehhilfen und
Gesundheiten, mit Fahrrädern, Kindern und Enkelkindern, kleinen und größeren Hunden, war das Eröffnungsereignis der diesjährigen Sommertennissaison wichtiger, als den warmen Anorak im Kleiderschrank zu lassen.

Niemand wurde enttäuscht. Es lief alles wie am Schnürchen.
Keiner bekommt eine Beere. ( Doch: Kachelmann & Kleinert ! )

Aber, Lorbeeren sollten schon verteilt werden:
Großer Dank an die vielen fleißigen Helfer, welche dem LTC 1990 e.V. eine
außerordentliche Anlage hergerichtet haben.
Glückwünsche den Erstplatzierten Miriam Kontetzki und Uwe Karsten für die meisten Gewinnspiele.
Herzliches Dankeschön an das gesamte Küchenpersonal unter der Leitung von
Uli Hoffmann und Gratulation zur gelungenen Premiere.
Schatzkämmerlein! Auch dich ziert ein Lorbeerblatt.
Es liegt auf der geschlossenen Schatulle.
Einen Lorbeerzweig für die unnachahmlich gereuschelte Einleitung und Mitwirkung bei der Siegerehrung.( Der Vize wurde seinem Ruf als „Gottschalk des Ostens “ zum wiederholtsten Male bestens gerecht. )
Alle winden Franziska für die „Starke“ Organisation des 13. Tennsektis 2008 einen dicken Lorbeerkranz.
Im September gibt es dann wieder Sekt und Spaß, Sieger und Gewinner.

[zu den Bildern]

Bosch Team gegen TC Sandanger Halle

Freundschaftsspiel gegen den TC Sandanger Halle - Letzter Test vor dem Saisonauftakt am 19.04.2008

Es geht wieder los! Am Samstag findet der letzte Härtetest des BOSCH-Teams vor dem Saisonbeginn in der Landesoberliga statt. Gegner wird das ehemalige Regionalliga-Team des TC Sandanger Halle sein. Somit wird eine kleine Tradition fortgesetzt. Denn bereits in den vergangenen zwei Jahren wurde zwischen diesen beiden Teams der Freundschaftsspielpokal ausgespielt. Bisher ging der Pokal beide Male nach Sachsen-Anhalt. Dennoch rechnen sich die Gastgeber vom BOSCH-Team in diesem Jahr einiges aus und hoffen, den Sieg einfahren zu können.

Die Punktspielsaison für das BOSCH-Team des LTC 1990 e.V. beginnt am 26.4.08 auf heimischer Anlage gegen den VTC 1892 Reichenbach.


Frühjahrsputz beim LTC

Am Sonnabend, dem 12.04.08 war die seit langem stärkste Teilnehmerzahl von über 50 Mitgliedern zum Frühjahrsputz auf der Anlage erschienen.
Mit dieser starken Beteiligung der Mitglieder konnten die anstehenden Arbeiten im Vorfeld des Saisonbeginns zügig erledigt werden.

Auf diesem Wege danken wir nochmals allen Teilnehmern.

Begleitet wurde dieser Einsatz von unserer Wirtin Ulli Hoffmann im LTC – Clubhaus. Sie sorgte liebevoll für die kulinarische Versorgung mit Tee, Kaffee, Wasser, Bier und einen hervorragenden Linseneintopf mit Würstchen zum Mittag. Auch Ihr nochmals vielen Dank.

1. LTC Osterfeuer im neuen Jahr

Das LTC Osterfeuer hat seine Feuertaufe bestanden und wurde trotz des schlechten Wetters gut angenommen .... so sollte es demnächst zur Tradition werden.

Bei dieser Gelegenheit feierte auch unsere neue Wirtin, Ulli Hoffmann, mitsamt Familienunterstützung ihren Einstand und alle Gäste waren voll des Lobes.

1. Osterfeuer[zu den Bildern]

 

 

 

 

Saisoneröffnung | Tennsektis

19. April 2008

Schon jetzt laden wir alle Mitglieder des Leipziger TC und solche, die es gerne werden möchten, zur traditionellen Saisoneröffnung mit TENNSEKTIS ein.

Termin: 19. April 2008
Meldeschluss: 17. April - bei Franziska Starke
Konkurenzen: Doppel-Schleifchenturnier (Aktive, Freizeitspieler, Jugendliche, Junioren)

Anmeldung:
für Aktive, Freizeitspieler, Jugendliche bei

Franziska Starke
Tel.: +49 (341) 9411327
mail: franziska.starke@freenet.de

für Junioren (JTA-Teamcup)
Anmeldung hier

Freilufttennis ruft!

Liebe Mitglieder des LTC,

das neue Jahr beginnt auf unserer Anlage am 12.04.2008.
Aber vorher treffen wir uns zu unserer Mitgliederversammlung am 07.04.2008 um 18 Uhr im Hotel Renaissance Leipzig.
Ich möchte Euch herzlich bitten, bei dieser wichtigen Veranstaltung, zahlreich zu erscheinen. Helft bitte konstruktiv mit, die Vereinsarbeit zu unterstützen.

Schon jetzt laden wir alle Vereinsmitglieder zu unserem Frühjahrsputz am 12.04.2008 um 9 Uhr ein. Eine hohe Teilnehmerzahl sichert uns weniger Aufwand. Deshalb würden wir uns freuen, wenn noch mehr Vereinsmitglieder als im Spätherbst 2007 auf der Anlage helfen. Denkt an Eure Eigenleistungen und Eure Nachweise für 2007!

Am 19.04.2008 um 10 Uhr, eröffnen wir die Tennissaison mit unserem traditionellen Tennsektisturnier.

Auf ein baldiges Wiedersehen. Der Vorstand